Fragen und Antworten zur Vermieterdatenbank

 

 

A. Hinweise  

1. Änderungen

Oktober und November 2010:

- Bei der Ausgabe der Suchergebnisse werden zuerst die Hotels danach die privaten Vermieter ausgegeben. In diesen beiden Kategorien kommen die aktuellsten Meldungen zuerst.

- Die Anfrage nach freien Zimmern und Ferienwohnungen wurde auch auf die Startseite gesetzt.

- Es wurde ein Zähler eingebaut, der die Anfragen nach freien Zimmern und Ferienwohnungen in Reil registriert. 

Juni 2011 :

- Da es nicht aufklärbare Unstimmigkeiten bezüglich der Übernahme belegungsfreier Zeiträume gab, werden ab sofort die Inhalte dieser Meldungen für ein halbes Jahr archiviert.

28. Juli 2011:

- Es wurde ein neues Layout eingespielt (fest stehendes Logo, Wetter auf der Startseite). Danach treten auf einigen Seiten beim Einsatz des Internet Explorers von Microsoft  Formatprobleme auf. Seit dem 31.07.2011 behoben.

19.12.2011:

Im Rahmen der Umstellung der Homepage wurden die Module überarbeitet, die folgende Seiten zusammenstellen: Hotels, Ferienwohnungen, Zimmer. Auf der Seite "Ferienwohnungen" wird jetzt die Klassifikation jeder Ferienwohnung angezeigt (wichtig bei Vermietern, die mehrere Ferienwohnungen unterschiedlicher Klassifizierungen anbieten.)

Auf der Seite "Ferienwohnung" trat ein Fehler auf (unter bestimmten Umständen wurden Eintragungen eines Vermieters bei den folgenden wiederholt). Dieser Fehler wurde am 04.01.2012  gemeldet und behoben.

 

2. Jahreswechsel

Belegungsfreie Zeiträume können für das laufende und das Folgejahr eingegeben werden. Es ist sinnvoll, bereits im letzten  Quartal eines Jahres die Daten für das kommende Jahr einzustellen.

 

3. Zusamenhängende  belegungsfreie Zeiträume

Die belegungsfreien Zeiträume beginnen mit dem Anreisestag und enden mit dem Abreisetag jeweils mittags. Der Abreisetag eines Zeitraumes kann Anreisetrag für den nächsten sein.

Zum Beispiel (willkürlich) besteht bei folgenden Angaben in der Liste der belegungsfreien Zeiträume der Verdacht auf einen Eingabefehler:
belegungsfreier Zeitraum 12.7.10 -31.7.10 6 Zimmer
nächster Zeitraum 01.08.10 - 15.08.10 6 Zimmer.
Nach dieser Angabe sind die 6 Zimmer in der Nacht vom 31.07.10 auf den 01.08.10 belegt. Ob das wohl so sein soll????? Diese Fehlermöglichkeit wird nicht abgeprüft! Dafür ist  jeder selbst verantwortlich.

 

 

B. Fragen und Anworten 

1. Die Seiten werden nur vollständig und farbig ausgedruckt. Ist ein Schwarz-Weiß-Ausdruck möglich?

Mit dem Button/Knopf "ausdrucken" wird der Drucker mit der Standardeinstellung aufgerufen, die Sie für Ihren Browser (Internet-Explorer, Firefox, Safari o.ä.)  festgelegt haben. 

Wenn Sie einen anderen  Ausdruck wünschen, gehen Sie in das Menü Datei=>Drucken (o.ä.) Ihres Browsers und legen Sie die genauen Einzelheiten für den Ausdruck fest. Die Möglichkeiten hängen von Ihrem Drucker und Browser ab. In der Regel sollten aber Schwarz-Weiß-Ausdrucke, die Unterdrückung der gelben Hintergrundfarbe und die alleinige Ausgabe der vorher markierten Tabellen möglich sein.

Eine Ergänzung der Druckbefehls auf den Reiler Internetseiten ist nicht möglich.

 

2. Wie kann ich die Angaben für einen belegungsfreien Zeitraum löschen?

Wenn Sie zum Beispiel alle Angaben zum belegungsfreien Zeitraum 02.05.10 - 12.05.10 löschen wollen, rufen Sie den Dienst "Meldung freier Zimmer" bzw. "Meldung freier Ferienwohnungen" auf. Geben Sie als Gültigkeitsrzeitraum 02.05.10 - 12.05.10 ein und sonst nichts. Betätigen Sie den Button  "Eingabe überprüfen". Es erscheint dann eine Warnmeldung, die Sie mit "OK" verlassen. Mit "Weiter" setzen Sie die Meldung ab und erhalten als Quittung eine Aufstellung, die den Zeitraum (hier: 02.05.10 - 12.05.10) nicht mehr enthält.

 

3. Wie kann ich die Angaben für einen belegungsfreien Zeitraum ändern?

Wenn Sie  zum Beispiel die Anzahl der freien Zimmer  für den belegungsfreien Zeitraum 02.05.10 - 12.05.10 von 4 auf 2 ändern wollen, rufen die den Dienst "Meldung freier Zimmer" auf. Geben Sie als Gültigkeitszeitraum 02.05.10 - 12.05.10 ein und als ersten Zeitraum 02.05.10 - 12.05.10 Anzahl der Zimmer: 2 ein. Rufen Sie "Eingabe überprüfen" auf, danach senden Sie die Meldung mit "Weiter" ab. Sie erhalten als Quittung eine Aufstellung mit dem geänderten Wert.


Wenn Sie zum Beispiel
im belegungsfreien Zeitraum 01.5.10 - 20.5.10, in dem bisher 4 freie Zimmer notiert sind, ändern wollen in zwei Zeiträume
01.05.10 - 05.05.10 mit 4 freien Zimmern und
08.05.10 - 20.05.10 mit 2 freien Zimmern, und wenn
vom 05.05.10 bis 08.05.10  alle Zimmer belegt seien,
dann geben Sie bitte
als Gültigkeitszeitraum 01.05.10 - 20.05.10
als ersten Zeitraum 01.05.10 - 05.05.10 mit 4 Zimmern,
als zweiten Zeitrum 08.05.10 . 20.05.10 mit 2 Zimmern ein.
Rufen Sie "Eingabe überprüfen" und anschließend "Weiter" auf. Sie erhalten als Quittung eine Aufstellung  mit den geänderten Werten.

Die Änderungen für Ferienwohnungen erfolgen ähnlich.

 

4. Kann ich, nachdem ich eine Meldung freier Zimmer/ freier Ferienwohnung abgesetzt und die neue Belegung als Quittung erhalten habe, die alte Belegmeldung mit dem Zurück-Button des Browsers erneut laden, um auf dieser Basis eine Korrektur einzugeben?

Ganz klar: Nein!
Das Wiedereinladen der alten Meldung funktioniert mit dem Browser Firefox aber nicht mit dem Internet Explorer. Weitere Browser wurden diesbezüglich nicht untersucht.
Denn wichtiger ist: Das Formular der alten Belegmeldung haben Sie schon einmal abgeschickt. Es ist damit ungültig. Erneutes Abschicken führt zum automatischen Log-out. Dieses Verhalten ist beabsichtigt und Teil eines Sicherheitskonzeptes.
Sie müssen zur Berichtigung eine völlig neue Meldung absetzen, am besten über einen der Button "Freie Zimmer" oder "Freie FeWo". 

 

C. Einzelheiten zur Datenbank

Bedienung der Datenbank ist weitgehend selbsterklärend. Zögern Sie also nicht, sie auszuprobieren. Geben Sie Ihrer Telefonnummer und Ihr Passwort (das Sie vom Verkehrsbüro erhalten haben) ein und wählen Sie einen Dienst aus, der als erster ausgeführt werden soll, z.B. Anzeige Ihrer Stammdaten. Senden Sie das Formular mit „Weiter >>“ ab und gleich darauf werden Ihre Stammdaten angezeigt.

Prüfen Sie diese Stammdaten. Sollten Sie Unstimmigkeiten feststellen, teilen Sie diese bitte umgehend dem Verkehrsbüro mit. Kein Mensch arbeitet fehlerfrei. Bei der Vielzahl der Informationen (bei einem Vermieter mit Zimmern und einer Ferienwohnung allein ca. 140) kann schon einmal ein Missgeschick auftreten. Beschreiben sie bitte den Fehler möglichst exakt, dann kann er schnell behoben werden.

Die Anzeige der belegungsfreien Zeiten für Ihre Zimmer und Ferienwohnungen machen nur Sinn, wenn Sie diese vorher eingegeben haben. Deshalb soll dieser Vorgang nachfolgend etwas gründlicher beschrieben und dabei auch die Arbeitsweise der Datenbank näher erklärt werden.

 

1 Eingabe belegungsfreier Zeiten

1.1 Ausfüllen und Absenden des Formulars

Mit Formularen für die Meldung freier Zimmer und freier Ferienwohnungen können diese Daten von Ihnen direkt in die Datenbank eingegeben werden. Das Verkehrsbüro erhält keine Kopie. Es gibt jeweils zwei Ausführungen der Formulare. Eine ist mit Hilfe der Tastatur auszufüllen, die andere unter Verwendung der Maus. Welche dieser Ausführungen Sie verwenden, bleibt weitgehend Ihnen überlassen. Wenn sie 10 und mehr freie Zimmer melden wollen, müssen Sie die Eingabe über Tastatur wählen.

Die Formulare für Doppelzimmer und für Ferienwohnungen sehen gleich aus und funktionieren auch ähnlich.

Für Einzelzimmer werden keine Daten erhoben. Es sind zu wenige, der Aufwand lohnt nicht.

Zunächst muss in das Formular der Zeitraum eingegeben werden, für den diese Meldung gelten soll. Der Beginn dieses Zeitraumes ist mit dem aktuellen Datum vorbelegt, da Meldungen für die Vergangenheit keinen Sinn machen. Sie können dieses Datum auf einen Termin in der Zukunft abändern. Es müssen alle nachfolgenden Belegungszeiträume voll innerhalb dieses Gültigkeitszeitraumes liegen.

Die Angabe des Gültigkeitszeitraumes dient dazu, die Belegungszeiträume Ihrer Meldung eindeutig in eventuell bereits vorhandene Daten der Datenbank einzupassen (bei der zweiten oder x-ten Meldung) und Mehrdeutigkeiten zu vermeiden. Bei mehrdeutigen Daten arbeiten Suchfunktionen nicht.

Mit einem Formular können bis zu 15 belegungsfreie Zeiträume eingegeben werden. Reicht das nicht, senden sie zwei oder mehre Formulare ab, deren Gültigkeitszeiträume aber nicht überlappen dürfen (z.B. ertstes Formular 1.3.2010 bis 30.7.2010 , zweites Formular 30.7.2010 bis 1.1.2011. In diesem Beispiel schließen beide Formulare aneinander an. Das ist aber nicht notwendig.)

Doppelzimmer werden en bloc verwaltet, d.h. hier müssen sie für jeden belegungsfreien Zeitraum die Anzahl der freien Zimmer angeben.

Ferienwohnungen können en bloc oder einzeln verwaltet werden. Für weitgehend ähnliche Ferienwohnungen bietet sich die Verwaltung en bloc an. Auch hier gilt, dass die belegungsfreien Zeiträume und die Anzahl der freien Ferienwohnungen eingegeben werden müssen.

Bei der Einzelverwaltung von Ferienwohnungen ist die Eingabe der Anzahl ist blockiert. Sie wird vom Rechner anschließend auf 1 gesetzt.

Bei der Einzelverwaltung von Ferienwohnungen muss für jede Ferienwohnung die Belegung gemeldet werden. Der Aufwand für die Meldungen ist etwas höher als bei der Verwaltung en bloc.

Vor dem Absenden müssen Ihre Eingaben überprüft werden: die belegungsfreien Zeiträume dürfen nicht überlappen (zweideutig !), aber aneinander anschließen (s.o.) die belegungsfreien Zeiträume müssen in ihrer zeitlichen Reihenfolge angegeben sein, die Anzahl der freien Zimmer bzw. freien Ferienwohnungen darf bei der Verwaltung en bloc nicht '0' sein, die Daten müssen existieren (kein 31. Februar) Tippfehler müssen gefunden werden usw..

Um unnötige Datenübertragungen zu vermeiden (nur relativ langsame Internetverbindungen in Reil) überprüft der Browser (Internetexplorer, Firefox , Safari, Opera o.ä.) auf Ihrem Rechner die Eingaben. Das Programm dazu wurde ihm mit der Internetseite übermittelt. Damit es läuft, müssen Sie unter Umständen die Programmsprache JavaScript zulassen (bei Firefox ist das die Standardeinstellung, der Internetexplorer fragt u.U. nach). Bei Problemen gibt das Programm eine Meldung und Fehlernummern aus. Meistens ist der Fehler ganz offensichtlich. Die Fehlernummern geben zusätzliche Hinweise und sind auf dem Formular erklärt. Sie müssen die Fehler berichtigen, bevor es weitergehen kann.

Ist das Formular fehlerfrei, wird der Knopf (Button) „Weiter >>“ freigeschaltet und sie können damit den Inhalt des Formulars an die Datenbank absenden. Als Quittung erhalten Sie für eine Aufstellung belegungsfreier Zeiten aus der Datenbank. Sie umfasst nicht nur die Daten, die Sie soeben eingegeben haben, sondern auch die, die schon vorher vorhanden waren bzw. nach Ihrer Eingabe in der Datenbank verblieben sind (klingt etwas komisch, aber lesen Sie den Absatz 1.2, dann werden Sie den Sinn dieses Satzes besser verstehen). Prüfen Sie die Daten. Notwendige Änderungen können Sie mit einer neuen Meldung belegungsfreier Zeiten eingeben.

Nun noch ein Sonderfall: wenn sie eine Meldung belegungsfreier Zeiten absetzen wollen, die nur einen Gültigkeitszeitraum und keine belegungsfreien Zeiträume enthält, werden Sie zwar gewarnt, können diese Meldung aber trotzdem senden. Die Datenbank löscht dann alle Eintragungen innerhalb des Gültigkeitszeitraumes für diese Zimmer bzw. diese Ferienwohnung(en) und das kann ja durchaus von Ihnen gewollt sein.

Und damit sind wir bei den Funktionen der Datenbank.

 

1.2 Eintragung Ihrer Meldung in die Datenbank

Mit der Eingabe Ihrer Meldung lösen Sie eine Reihe von Vorgängen in der Datenbank aus.

Als erstes werden von allen Vermieter die belegungsfreien Zeiträume gelöscht, deren Enddatum vor dem aktuellen Datum liegen. Diese Termine sind abgelaufen. Sie interessieren nicht mehr für Suchanfragen, blähen nur den Umfang der Datenbank auf und verlängern die Antwortzeiten.

Danach werden für die Zimmer bzw. die Ferienwohnung, auf die sich die Meldung bezieht, alle belegungsfreien Zeiträume gelöscht, die nicht vollständig vor oder nach dem Gültigkeitszeitraum liegen.

Erst danach werden Ihre belegungsfreien Zeiträume in die Datenbank übernommen und aus diesem Datenbankbestand die oben bereits erwähnte Quittungsmeldung erstellt.

Wenn Sie schon einmal Meldungen über belegungsfreie Zeiten abgesetzt haben, dann schauen sie sich doch vor der neuen Meldung die Auflistung der freien Zeiten an und vergleichen sie mit der späteren Quittung.

Der Inhalt Ihrer Meldung wird für ein halbes Jahr archiviert.

 

2. Suchanfragen

Für alle Besucher der Reiler Homepage ist eine einfache Abfrage nach freien Doppelzimmern oder Ferienwohnungen für einen Zeitraum von maximal 3 Wochen zugänglich. Der Suchzeitraum kann nicht in der Vergangenheit liegen. Bei jeder Abfrage wird der Zeitpunkt der Anfrage und die IP-Adresse des Anfragenden registriert. Diese Angaben werden vom Verkehrsbüro statistisch ausgewertet.

Für Zimmer und Ferienwohnung mit Verwaltung en bloc gilt folgendes: Schließen belegungsfreie Zeiträume mit unterschiedlicher Anzahl freier Zimmer/freier Ferienwohnungen aneinander an und enthalten sie dann den Suchzeitraum, wird die niedrigste Anzahl der freien Zimmer/Ferienwohnungen im Suchzeitraum an den Nutzer weitergegeben. Dabei kann es vorkommen, dass zum Beispiel ein Zimmer von der Datenbank als frei angegeben wird, aber nur ein Zimmer für den erste Teil des Suchzeitraumes und ein zweites für den zweiten Teil frei ist, der Gast also umziehen müsste. Bei einzeln verwaltete Ferienwohnungen stellt sich dieses Problem nicht. Auch hier können belegungsfreie Zeiträume aneinander anschließen (z.B. wenn sie unterschiedlichen Meldungen entstammen oder versehentlich so gemeldet worden sind).

Bei der Ausgabe der Suchergebnisse werden zuerst die Hotels danach die privaten Vermieter ausgegeben. In diesen beiden Kategorien richtet sich die Reihenfolge nach dem Abgabetermin der letzten Meldung belegungsfreier Zeiträume. Es kommen die aktuellsten Meldungen zuerst. Die mit alten Meldungen am Schluss. Es wird im Augenblick noch überlegt, ob mehrere Monate alte Meldungen überhaupt angezeigt werden sollen.

Das Verkehrsbüro kann Suchanfragen koppeln mit gleichzeitiger Abfrage weiterer Kriterien, z.B. nach Weinprobe, Nichtraucherzimmer, behindertenfreundlicher Ausstattung usw.. Ferner wird der Aushang freier Zimmer und Ferienwohnungen im Wochenende mit Hilfe dieser Funktion erstellt.

 

3. Datensicherheit

3.1 Passwort

Normale Internetnutzer können nur eine einfache Anfrage an die Datenbank stellen und den Inhalt der Datenbank nicht verändern. Ihr Zugang ist anonym und ungesichert.

Ein Vermieter hat lesenden Zugriff auf seine eigenen Daten und kann die eigenen Daten über belegungsfreie Zeiträume ändern. Er hat – sofern er nicht das Passwort kennt – keinen Zugriff auf die Daten seiner Nachbarn.

Das Verkehrsbüro kann alle Daten lesen und schreiben und damit auch belegungsfreie Zeiten für Vermieter ohne Internetzugriff eingeben.

Da Zugriffe von jedem Internetanschluss möglich sind, müssen sich Vermietern und des Verkehrsbüros zur mit Passworten ausweisen. Die Passworte für Vermieter werden vom Computer erzeugt. Sie sind 6 Zeichen lang und enthalten nur die Ziffern 0 bis 9 und die Buchstaben a bis f (für Experten: es sind hexadezimale Zufallszahlen, hexadezimal – Zahlen zur Basis 16). Wunschpassworte gibt es nicht. Geht ein Passwort verloren oder ist es Unbefugten bekannt geworden, kann das Verkehrsbüro ein neues vergeben. Das alte verliert damit sofort seine Gültigkeit.

 

3.2 Zugangsseiten und Folgeseiten

Vermieter und Verkehrsbüro eröffnen den Datenbankdialog über Zugangsseiten mit Passwortabfrage.

Jede Seite, die auf die Eröffnung folgt, ist eine Folgeseite. Sie enthält Knöpfe (Buttons), über die ohne erneute Passwortabfrage Funktionen aufgerufen werden können.

Jede Seite, die Zugriff auf die Datenbank gewährt – auch die Zugangsseite - erhält eine eindeutige Kennung. Mit dieser Kennung wird die Zugriffsberechtigung zur Datenbank von einer Seite zur nächsten weitergegeben. Der Homepageserver stellt sicher, dass jede Seite nur einmal gesendet werden kann und sie nur innerhalb von 15 Minuten vom Rechner akzeptiert wird. Wird diese Zeit überschritten oder wird die Seite ein zweites Mal gesendet, führt der Server die gewählte Funktion nicht aus. Stattdessen wird er dem Benutzer erneut die Zugangsseite mit der Passwortabfrage übermitteln. Der Benutzer muss/kann sich dann erneut einwählen.

Folgeseiten (z.B. die Meldung freier Zimmer) lassen sich nicht als Lesezeichen/Favoriten im Browser abspeichern. Es wird nur die Adresse Zugangsseite aufgenommen.

Benutzen Sie zur Navigation im Datenbankbereich die Knöpfe (Buttons) auf der Homepage. Der Rückwärts-Button Ihres Browser führt - sofern er überhaupt funktioniert (Firefox: ja, neuerer Internet Explorer: nein) - Sie wahrscheinlich auf eine Seite, die Sie schon abgeschickt haben – es folgt dann der automatische Rauswurf (Log Out).

 

3.3 Ungesicherte Verbindung

Bekanntlich ist eine Kette so stark wie ihr schwächstes Glied. Es erhöht nicht die Sicherheit, einzelne Glieder besonders stark auszulegen.

Die Reiler Homepage wird über ungesicherte, unverschlüsselte Internetverbindungen gewartet. Der Zugang ist passwortgeschützt.

Zumindest als Administrator und Systemadministrator kann man die Datenbank manipulieren.

Wie bei einer Sicherheitskette reicht es deshalb aus, den Zugang für Vermieter und Verkehrsbüro genauso sicher auszulegen wie für den Systemadministrator und den Administrator, d.h. passwortgeschützt über ungesicherte, unverschlüsselte Internetverbindungen. Wenn Sie nicht wollen, dass einer Ihrer Nachbarn Ihre Daten einsieht oder gar Ihre Angaben über belegungsfreie Zeiten manipuliert, dann gehen Sie bitte mit Ihrem Passwort vorsichtig um. Notfalls lassen Sie sich vom Verkehrsbüro ein neues geben.